SINUS

Schulentwicklung in den Bereichen Mathematik und Naturwissenschaften

10 SINUS Module, in denen typische Problembereiche des Unterrichts beschrieben sind:

G1       Gute AufgabenDSC03200
G2       Entdecken, Erforschen,, Erklären
G3       Schülervorstellungen aufgreifen, grundlegende Ideen entwickeln
G4       Lernschwierigkeiten erkennen
G5       Talente entdecken und unterstützen
G6       Fachübergreifen und fächerverbindend unterrichten
G7       Interessen von Mädchen und Jungen aufgreifen und entwickeln
G8       Eigenständig lernen – gemeinsam lernen
G9       Lernen begleiten – Lernerfolg beurteilen
G10     Übergänge gestalten

Daraus ergeben sich fünf Arbeitsschwerpunkte:

  • Daten aus Unterrichtsevaluationen auswerten und für die Unterrichtsentwicklung nutzen
  • Bildungsstandards in Mathematik umsetzen
  • Wege zu den Naturwissenschaften im Sachunterricht eröffnen
  • Kinder mit besonderen Schwierigkeiten oder Begabungen unterstützen
  • Übergänge gestalten ( vom Kindergarten in die Grundschule und jahrgangsübergreifendes Arbeiten)

SINUS Lehrerteam

  • Mitglieder im SINUS- Transferteam, bestehend aus 7 Schulen innerhalb Schwabens
  • intensive Kooperation
  • gemeinsame Teilnahme an Fortbildungen

Geometrische Räume:

Sowohl in Altenstadt, als auch in Osterberg bauten Lehrkräfte mit Eltern „geometrische Räume“,
in denen unsere Schulkinder geometrische Sachverhalte in praktischen Übungen selbst entdecken können.