Lesetag an der GS Altenstadt

Geschichten zu hören, verleiht der Fantasie Flügel…

…denn im Gegensatz zum Fernsehen, das alle Bilder schon vorgibt, lässt das Erzählen und Vorlesen der Vorstellungskraft unserer Kinder viel Raum.

Diese wunderbare Erfahrung durften die Schulkinder aus der GS Altenstadt und Osterberg an diesem Tag machen, als Eltern, ehemalige Lehrer/innen und das Bürgermeisterehepaar Höß an die Schule kamen, um aus ihren Lieblingsbüchern vorzulesen.

In den ersten beiden Schulstunden stand das gegenseitige Vorlesen und die Arbeit mit der Klassenlektüre auf dem Plan.In einer 4. Klasse war eine Kindergartengruppe zu Besuch und las den Kleinen vor.

Die Kombiklasse 1/ 2 aus Osterberg, die im Unterricht gerade das Buch „Fliegender Pfeil“ von liest, tauchte ganz in die Welt der Indianer ein. Die Schulleiterin Frau Reinert erzählte anhand indianischer Alltags-gegenstände, Geschichten und Liedern vom Leben der Prärieindianer.

Nach der großen Pause war es dann endlich soweit und die Autoren-lesungen begannen in den verschiedenen Räumen. Die Schulkinder hatten bereits am Vortag die Gelegenheit, sich für zwei verschiedene Lesungen in die Zuhörerlisten einzutragen.

Der Lesetag trug bestimmt dazu bei, unsere Schulkinder an die Welt der Bücher noch mehr heranzuführen. Neben der Förderung von Fantasie, Sprachgewandtheit und Kreativität, findet sich beim Lesen und Vorlesen für die Schulkinder in ihrem anstrengenden Alltag die Möglichkeit, eine „Insel der Ruhe“ zu schaffen, abzuschalten und neue Kraft zu tanken.

Ein herzliches Dankeschön im Namen aller Schulkinder an alle, die zum Gelingen des Lesetages beigetragen haben! Auch im Namen des Kollegiums möchte ich meinen Dank an alle Vorleser richten, die interessante Bücher mit im Gepäck hatten.

Posted in: