Englisch – ganz easy

„Native Speaker“ Barry P. Foley begeisterte Schüler und Lehrer der Grundschule Altenstadt

Gemeinsam einem international bekannten Sänger und Liedermacher ganz nahe zu sein, mit ihm zu singen und ihm ganz persönliche Fragen stellen zu dürfen, dieser Traum erfüllte sich für die Schüler und Schülerinnen der Grundschule Altenstadt, denn der mit dem deutschen Countrymusikpreis mehrmals ausgezeichnete Künstler gab dort am 29.09.15 ein Schülerkonzert.

Ein Stück Amerika in der Schulturnhalle

Natürlich waren alle Lieder und Gespräche in englischer Sprache, denn Barry P. Foley wurde in Virginia am Fuße der Blue Ridge Mountains in Amerika geboren. Einige Tage zuvor hatten sich die Kinder der 3. und 4. Klassen schon im Englischunterricht auf diesen Augenblick vorbereitet, um sich mit dem Muttersprachler unterhalten zu können. Zu Anfang sang der waschechte Cowboy einige bekannte Countrysongs und zeigte dem aufmerksamen Publikum sein virtuoses Können auf der akustischen Gitarre. Endlich war es soweit! Zahlreiche mutige Kinder kamen zu Barry vor ans Mikrofon. Wie Profis stellten sie Barry ihre Fragen: „Where do you come from? How old are you? What´s your favourite colour? How many songs can you sing? What´s your favourite food? “ … Barry war überrascht vom Mut und dem Können der Grundschüler. Er beantwortete alle Fragen in einfachen Sätzen, wenn auch mit amerikanischem Akzent. Rektorin Christine Reinert moderierte und übersetzte, wenn nötig. Zwischen den vielen Fragen ging Barry P. Foley auch auf Liederwünsche der Schüler ein und sang mit ihnen bekannte Kinderlieder. „Old Mc Donald had a farm“, „Go tell it on the mountains“, „I like the flowers“ … tönte es schallend in der Turnhalle.CIMG6518

Daddy, want you buy me a guitar…Atemberaubende Stille trat ein, als der Musiker eines seiner selbstkomponierten Lieder sang. Im Walzertakt erzählte er von seiner damals sechsjährigen Tochter, die sich von ihrem „Daddy“ eine Gitarre zu ihrem Geburtstag wünschte. Auch wenn die Grundschüler nur einen kleinen Teil des Textes verstehen konnten, so spürten sie durch die Sprache der Musik, was für eine große Bedeutung dieses Lied in sich trägt. Gegen Ende griff noch Frau Reinert zur Geige und spielte zusammen CIMG6521mit Barry einige Countrysongs von George Strait und Garth Brooks. Der Musiker war der Einladung der Schulleiterin gefolgt. Nach zwei Zugaben aus dem Repertoire von Elvis Presley bedankte diese sich bei ihrem früheren Musikerkollegen für das kostenlose Konzert. „Der schönste Lohn wäre für mich, wenn nach einigen Jahren eine Person auf mich zukommen würde und mir erklären würde, dass ich es war, den ich damals beim Schülerkonzert zum Gitarre spielen oder zum Singen inspirierte“, erklärte der Künstler. Als die Grundschüler Barry mit den englischen Worten „That was great!“, I had fun singing with you!“ verabschiedeten war eines klar: In diesen 90 Minuten ist es gelungen, die Begeisterung der Kinder für die Fremdsprache zu wecken und den Kindern die Angst, auf Englisch „draufloszureden“ zu nehmen.

Posted in: